Katrin Goldmann

KatrinGoldmann.jpg

Atmen – Bewegen – immer noch Atmen
Diese Aufmerksamkeit auf die Atmung während des Yoga Übens sowie auch im alltäglichen Leben ist eine wesentliche Bereichung, die ich seit meiner Yogapraxis in meinem Herzen trage.

Seit 1993 begleitet mich Yoga anfangs in regelmäßigen Hatha-Yoga-Kursen, bis ich 2000 Ashtanga Yoga für mich entdeckte: selbständig auf der Matte im Einklang mit dem Atem und in meinem Rhythmus üben. Die festgelegten Serien geben mir Halt und Orientierung und meinem Körper die Möglichkeit, sich langsam auf jede einzelne Übung einzulassen. Das Fokussieren auf die Verbindung von Atem und Bewegung verleiht mir Konzentration für den Alltag und den Beruf. Durch eine Vielzahl an Workshops u.a. bei Camino Diez, John Scott, Michael Gannon, Borja Romero Valdespino, Lucia Andrade und Rolf Naujokat habe ich meine Praxis vertieft. Ein Teacher Training besuchte ich bei David Swenson, ein Intensivtraining bei Andrea Lutz und mehrere Anatomiemodule bei Ron Steiner (u.a. zu Atmung, Rücken, Hüfte, Knie- und Fußgelenk). Mein Hauptlehrer ist und bleibt jedoch Tomas Zorzo, bei dem ich seit 2002 jährlich Workshops besuche, in denen ich von Anbeginn assistiere. diesen Sommer absolvierte ich bei ihm ein zweiwöchiges Teacher Training (Formación en la ciencia y el arte del yoga) basierend auf Ashtanga Yoga und den Lehren von Krishnamacharya.

Im Jahr 2001 begann ich unter Freunden Yoga zu unterrichten, die Nachfrage wuchs und entsprechend gründete ich mit meiner Yogafreundin Anna Celia Schlotter 2004 den Yogaraum in Karlsruhe. Sieben Jahre unterrichteten wir gemeinsam Ashtanga Yoga und organisierten Workshops mit internationalen Lehrern. 2011 löste sich der Yogaraum auf und ich leitete für drei Jahre das Goldyoga Studio in der Innenstadt. Aufgrund meiner beruflichen Veränderungen (Referendariat und jetzt Lehrerin am Gymnasium für Kunst und Spanisch) musste ich das Leiten eines Yogastudios aufgeben. Umso schöner ist es für mich, jetzt wieder mit dem Unterricht fortzufahren. Besonders freut es mich in den Räumlichkeiten der Yogakula von Verena Jovan zu sein, die ich im Yogaraum kennen und schätzen gelernt habe.

Lass dich auf die Bewegung, den Atem und die Gelassenheit nach der Praxis ein! Om Shanti